For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Hier kannst du sehen wie man aus einfachen und ungistigen Stoffen eine kleine Batterie gebaut wird.
Bau dir deine Batterie zuhause mit Kupfermünzen (Centstücke), Pappe, Essig (+ Salz), Aluminiumfolie, LED und Krokodilklemmen.

So funktioniert es

Der säurehaltige Essig dient als Elektrolyt, in dem sich die Aluminiumatome auflösen und Elektronen freigesetzt werden. Das Aluminium gibt Elektronen ab, das heißt es ist ein unedles Metall und ist in der Batterie der Minuspol. Das Kupfer (die 5-Cent Münzen) nimmt die Elektronen auf, ist daher edel und ist der Plus-Pol.

Handelsübliche Batterien funktionieren genauso, aber anstelle von Kupfer wird hier Kohle verwendet, Batteriesäure (Braunstein) in der Regel anstellevon Essig und als unedles Metall, anstelle der Alufolie wird Zink genutzt.

Das brauchst du für dein Projekt:
Werbung