For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Könnt ihr euch vorstellen, mit Drohnen rumzufliegen? Oder glaubt ihr, dass die selbstfahrenden Autos schon bald unsere Straßen befahren? In diesem Beitrag wird euch das Konzept des Hyperloops erklärt – also eine Art Magnet-Schwebe-Tunnel. Das hat viele Vorteile und kann technologisch schon heute realisiert werden – im Gegensatz zu völlig autonom fliegenden Drohnen. Wie das funktioniert und wie man sich ein kleines Modell selber bauen kann, seht ihr in diesem Video.

Wie baut ihr euren eigenen elektromagnetischen Zug?

Ihr braucht dafür unbeschichteten Kupferdraht, eine zylinderförmige Batterie und 2 Neodymium Magneten. Den Kupferdraht wickelt ihr in gleichmäßige Spulen so lang und so viel ihr wollt und zwar genauso, dass die Magneten gut durch passen. Auch hier zahlt sich Geduld und Spucke wieder aus. Die Spulen dürfen sich am Ende nicht berühren. Nun werden Plus- und Minuspol der Batterie mit jeweils einem Magnet zusammengebracht. Hier müsst ihr darauf achten, dass die Magneten mit den beiden sich abstoßenden Seiten an der Batterie sind. Falls nicht ist nicht schlimm, dann fährt der Zug nicht und ihr müsst einfach einen Magneten umdrehen. Die Magneten sollten auch etwas breiter sein als die Batterie, da die Magnete den Draht berühren müssen. Das war’s jetzt kann der Zug losfahren.

Wieso fährt mein Magnet-Zug?

Von der Batterie wird über den Magneten Strom in den Draht geleitet. Der daraus resultierende Stromfluss in der Spule erzeugt ein Magnetfeld. Da die Permanentmagneten mit den sich abstoßenden Polen zueinander schauen, dass heißt die gleichen Pole, entsteht ein ungleichmäßiges Magnetfeld. Dadurch wirkt das Magnetfeld des Permanentmagneten gegen das Magnetfeld der Spule, wodurch euer Zug vorwärts geschoben wird. Wären die Magneten so ausgerichtet, dass die beiden sich anziehenden Seiten des Magneten zu der Batterie zeigen, wäre die Kraft die auf Süd und Nordpol der Magneten wirkt ausgeglichen und der Zug würde sich nicht bewegen.

Was für Variationen könnt ihr machen, schafft euer Zug es auch über ein kleines Hindernis?

Ihr könnt alle möglichen Strecken bauen, und auch kleinere Erhöhungen einbauen. Ist der Zug schneller umso größer die Batterie ist? Natürlich muss das Größenverhältnis von Batterie zu Magnet erhalten passen.