For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Pflanzen sind wie wir Menschen auch Lebewesen. Wie ihr vielleicht schon wisst, brauchen Pflanzen Nährstoffe aus der Erde, Wasser und Sonnenlicht. Wie kann man aber überprüfen, dass Pflanzen wirklich Licht zum Wachsen benötigen? Wissen Pflanzen, wo Licht ist? In diesem Langzeitexperiment findest du die Antworten!

Was du dafür brauchst

Für diesen Versuch benötigst du einen Schuhkarton, Pappe, eine Kartoffelknolle, die schon etwas gekeimt ist, Erde, einen Topf mit einem Übertopf, eine Lichtquelle (zum Beispiel eine helle Lampe oder ein Fenster), Wasser, Klebeband und eine Schere.

Anleitung

Als erstes nimmst du einen alten Schuhkarton und stellst es senkrecht auf. Nun schneidest du mit der Schere oben ein Loch hinein. Passe bitte beim Umgang mit der Schere auf! Als Nächstes klebst du mit Klebeband die 2 Pappen an die innere Wand des Kartons so an, dass es fast aussieht wie Stufen. Auf dem Bild rechts siehts du, wie es ungefähr aussehen sollte. Jetzt pflanzt du die schon etwas vorgekeimte Kartoffel in die Erde in einem Topf und gießt sie. Damit kein Wasser austritt, stellst kannst du einen Übertopf als Schutz verwenden. Danach stellst du den Topf in den Karton und schließt den Deckel damit kein Licht von den Seiten eintreten kann. Anschließend kannst du den Karton an ein Fenster stellen oder unter eine Tischlampe. Wichtig ist, dass das Licht nur von oben durch das Loch in den Karton einstrahlen kann.

Jetzt heißt es abwarten. Gieße regelmäßig die Pflanze und beobachte, was passiert. Nach mehreren Tagen wird eine kleine Pflanze aus der Knolle sprießen, die sich durch das kleine Labyrinth nach oben zum Licht schlängelt!

Warum passiert das?

Pflanzen sind vom Sonnenlicht abhängig und brauchen es zum Überleben. Ohne Sonnenlicht können sie nämlich keine Photosynthese betreiben, die wichtig ist, um für sich selber Energie herzustellen. In diesem Versuch haben wir herausgefunden, dass Pflanzen zum Licht wachsen und Hindernissen ausweichen können. Aber wie machen sie das?

Mithilfe von bestimmten Pflanzenhormonen (das sind Stoffe, die Signale im Körper weitergeben) steuert die Pflanze ihren Wachstum. Außerdem erkennen Pflanzen Licht, wofür das Protein Phototropin verantwortlich ist. Dieses Protein führt zum Umbau der inneren Struktur der Pflanze. Dadurch kann die Pflanze nicht nur nach oben wachsen, sondern auch zur Seite.

Dieses Ereignis, bei dem die Pflanze ihre Wachstumsbewegung je nach Lichteinfall verändert, nennt man auch Phototropismus. „Photo“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Licht. „Tropo“ bedeutet Wendung oder Drehung.