For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Ein kleines und schnelles Experiment zum Staunen. Hier zeigen wir Dir, wie man ein kleines Gummibärchen im Glas wachsen lässt! Die Gummibärchen können dabei mehr als das Doppelte groß werden und verändern ihre Konsistenz. Wie das funktioniert, wirst Du hier erfahren.

Was du dafür brauchst

Für dein Experiment brauchst du nichts weiter als 1 Glas mit kaltem Leitungswasser, 1 Glas mit kaltem Regenwasser oder destilliertem Wasser und Gummibärchen!

So führst du dein Experiment durch

Lege je ein Gummibärchen in die beiden Gläser mit Regenwasser oder destilliertem Wasser und Leitungswasser. Am besten beschriftest Du die Gläser dementsprechend, damit Du später noch weißt, welches Wasser in welchem Glas drin war. Nun heißt es abwarten. Nach 24 Stunden wirst Du bemerken, dass die Gummibärchen gewachsen sind. Dabei müsste Dir auffallen, dass das Gummibärchen im Regenwasser oder destilliertem Wasser etwas größer als das Gummibärchen im Leitungswasser ist. Jetzt kannst Du die Gummibärchen auch mit der Hand aus dem Glas rausholen. Die Gummibärchen fühlen sich ganz glibbrig und weich an und fallen schnell auseinander. Außerdem haben sie an Farbe verloren und sehen jetzt viel blasser aus.

Wie funktioniert das?

Dieser Versuch zeigt, wie die Wassermoleküle in die Gummibärchen eindringen und diese dann aufquellen lassen. Die Gummibärchen enthalten im Gegensatz zum Wasser viel Zucker (Saccharose) und weitere gelöste Substanzen. Aus diesem Grund möchte das Wasser in die Bärchen eindringen, um diesen Konzentrationsunterschied auszugleichen. Da Leitungswasser mehr gelöste Stoffe (wie zum Beispiel Magnesiumionen, Calciumionen oder Natriumionen) enthält als Regenwasser oder destilliertes Wasser, ist hier der Konzentrationsunterschied zwischen Wasser und Gummibärchen etwas geringer. Deshalb quillt das Gummibärchen im Leitungswasser weniger auf, da der Unterschied zwischen den Konzentrationen an gelösten Stoffen kleiner ist. Die Gummibärchen haben ebenso ihre Farbe verloren. Das liegt daran, dass das aufgenommene Wasser dafür sorgte, dass sich die enthaltene Farbe im Gummibärchen mit dem Wasser vermischt und dadurch es so zu einer Verdünnung kommt.

Wo begegnet Dir dieses Phänomen im Alltag?

Wenn Du Reis mit Wasser kochst, kannst Du ebenfalls beobachten, wie der Reis mit der Zeit größer wird und seine Festigkeit verliert. Nach dem selben Prinzip wachsen auch Nudeln, wenn sie im Wasser gekocht werden